Blog

Das Leben in der digitalen Zukunft

Neulich auf dem Nan­jinger Flughafen sprach mich jemand aus Weißrus­s­land an. Weit und bre­it die einzi­gen zwei „Expats“ zu sein, verbindet schließlich immer. Das gemein­same Durch­laufen der chi­ne­sis­chen Emi­gra­tionsprozedere auch. Es fol­gte also ein wenig Small Talk, der mit der Frage endete: „Kann ich noch kurz deinen QR-Code scan­nen?“ Daraufhin zück­te ich mein Handy und gener­ierte mit erstaunlich­er Abgek­lärtheit besagten QR-Code, der wiederum in Blitzschnelle vom Gegenüber einges­can­nt wurde, man wolle den Flug ja nicht ver­passen.